Dr. Jan Erik Jasper

Rechtsanwalt
Fachanwalt für Vergaberecht
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht


  • Jahrgang 1971
  • Rechtsanwalt seit 2000
  • Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht seit 2005
  • 2004 - 2009 Leiter des Bereichs Vergabemanagement / juristische Projektsteuerung bei einer Projektmanagementgesellschaft im Infrastrukturbereich
  • 2010 Gründung GVP Rechtsanwälte (vormals GVP Rechtsberatung)
  • 2012 zertifizierter Projektmanager in der Bau- und Immobilienwirtschaft (DVP)
  • Fachanwalt für Vergaberecht seit 2017

Sonstiges / Mitgliedschaften:

  • Mitglied des Beratergremiums beim Bundesverkehrsministeriums zur Ausschreibung von Betreibermodellen im Bundesfernstraßenbereich (2004 - 2005)
  • Mitglied des Forums Vergabe, des Bundesverbandes PPP (BPPP), des Centrums für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht (CBTR) und der Gesellschaft für Umweltrecht
  • Mitglied der Rechtsanwaltskammer Bremen
  • diverse Seminare und Vorträge zu vergabe- und baurechtlichen Themen

Veröffentlichungen:

  • „Bremisches Tariftreue- und Vergabegesetz verfassungswidrig?“, VPR 2019, S. 1009
  • „Spekulationsangebot ist nicht zuschlagsfähig!“, VPR 2019, S. 141
  • „Müssen unangemessen niedrige Preise aufgeklärt werden?“, VPR 2019, S. 140
  • „Keine eigene „Vergabestelle“: Auftraggeber kann spezialisierte Kanzlei beauftragen!“, IBR 2019, S. 34
  • „Betriebsspannung von 48 V ist keine technische Spezifikation!“, VPR 2017, S. 1011
  • „Ausschluss mangels Eignung bei einem unangemeldeten Einsatz von Nachunternehmern!“, VPR 2017, S. 1002
  • „Änderungsinformation per E-Mail: Ausdruck kein Zugangsnachweis!“, IBR 2017, S. 580
  • „Nachunternehmer ist nicht antragsbefugt“, VPR 2015, S. 277
  • Vergabe-, Vertrags- und Nachtragsmanagement, in: Projektmanagement bei Infrastrukturvorhaben Berlin, 2014 (ISBN 978-3-937130-52-1)
  • „Nebenangebote trotz des Preises als alleiniges Zuschlagskriterium zulässig!“, VPR 2013, S. 1031
  • „Keine allgemeine Gleichwertigkeitsprüfung bei Nebenangeboten“, VPR 2013, S. 1038
  • „Mangelhafte Ausführungsplanung trotz fehlendem Nordpfeil!“, IBR 2012, S. 1406
  • „Neubau einer BAB: Verhältnis von Bauleitplanung und Fachplanung“, IBR 2011, 299
  • „Abänderung der Produktvorgaben: Zwingender Ausschluß!“, IBR 2008, S. 1222
  • „Angebotsausschließung wegen fehlenden Fabrikations- und Typenangaben?“, IBR 2006, S. 1337-1338
  • „Nichtabgabe des Formblattes EFB-Preis - zwingender Ausschluß!“, IBR 2006, S. 1339
  • Die Auswahl der zur Verhandlung aufzufordernden Bewerber im VOF-Verfahren, Neue Zeitschrift für Bau- und Vergaberecht (NZBau) 2005, S. 494 ff.
  • „Fristlose Kündigung bei eigenmächtigem Abweichen von den vertraglichen Vorgaben“, IBR 2005, S. 138 - 139
  • „Welchen Inhalt muss die Rüge haben?“, IBR 2004, S. 387
  • „Vorbefasster Bewerber muss nur bei nachgewiesener Wettbewerbsverzerrung ausgeschlossen werden“, IBR 2004, S. 385
  • „Nebenangebote: Vorhersehbare Bedenken des AG müssen behandelt werden!“, IBR 2004, S. 384
  • „Welchen Inhalt muss die Rüge haben?“, IBR 2004, S. 387
  • „Was zählt zu den Nachunternehmerleistungen?“, IBR 2003, S. 375
  • Die neue VOB - Bauen in und um Bremen 2002, Heft 2, S. 16
  • „Privatisierung und Vergaberecht“, 2001